Sexueller Missbrauch unter Ausnutzung Beratungs-, Behandlungs-, Betreuungsverhältnisses

Das bedeutet, dass auch bei an sich einvernehmlichen Beziehungen zwischen Behandler und Patient der Verdacht einer Straftat im Raum steht. Zudem geraten Ärzte und andere Behandelnde leicht in Verdacht wenn therapeutische Maßnahmen missgedeutet werden und ihnen eine sexuelle Intention unterstellt wird.
Die Strafnorm des § 174cStGB soll verhindern, dass Ärzte oder andere im Gesundheitswesen tätige Personen ihre Stellung gegenüber ihren Patienten bzw. betreuten Personen für sexuelle Kontakte ausnutzen. Ausdrücklich erfasst sind auch psychotherapeutische Behandlungen.

Es droht dann nicht nur eine empfindliche Strafe (der Strafrahmen geht von drei Monaten bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe) sondern auch gravierende berufsrechtliche Konsequenzen bis hin zum Verlust der Approbation oder Berufsverboten.

Umso wichtiger ist bei diesem Vorwurf eine kompetente Verteidigung von Beginn an, die sämtliche Facetten, Konsequenzen und Möglichkeiten im Blick hat.

Fachlich kompetente und persönliche Hilfe ohne Vorurteile

Wenn Ihnen, einem Angehörigen oder Freund eine Straftat zur Last gelegt wird, eine Verhaftung droht bzw. es schon zu einer Verhaftung gekommen ist, ist verlässlicher Rat vom Anwalt wichtig.​

In dieser Situation geben wir Ihnen rechtliche Sicherheit: Wir erklären Ihnen die Rechtslage oder klären, welche rechtlichen Schritte jetzt auf Sie oder Ihre(n) Angehörige(n) zukommen.

Kontakt

Soforthilfe

+49 (0) 152 535 29213

Sie wurden verhaftet? Ihre Wohnung oder Ihr Büro wird durchsucht? Sie benötigen sofort Hilfe von einem Straf­verteidiger bundesweit? Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar und unterstützen Sie bei Bedarf im Raum München zeitnah vor Ort.